Montag, 18. Januar 2010

Ein Inselkrimi gefällig?

Sandra Lüpkes hatte ich schon einmal vorgestellt ( Die Wacholderteufel), jetzt habe ich das dritte in der Reihe gelesen:

Der Brombeerpirat von Sandra Lüpkes

Endlich hat Kriminalkommissarin Wencke Tydmers Urlaub. Sie ist fast schon auf dem Weg nach Süden, da verschwindet in der Nacht vor seinem 40sten Geburtstag ihr Bruder Jasper auf der Insel Norderney. Sie macht sich auf die Suche nach ihm und trifft dabei auf ihre Kollegen von der Mordkommission, die den Sturz der 14jährigen Leefke von einem Klinikdach untersuchen.

Bis Seite 95 (also fast bis zur Hälfte des Buches) wartete ich immer gespannt, dass wir endlich über die Leiche ihres Bruders stolpern. Dieser Spannungsaufbau ist wirklich sehr gut gemacht, nicht zu künstlich augebauscht, sondern kommt ganz subtil daher.

Ein gut geschriebener Krimi mit einem nicht zu konstruiertem Verbrechen (ganz normale Gier) , der aber geprägt ist von vielen Einblicken in das menschliche Wesen mit Gedanken, die uns Lesern sicher nicht fremd sind.

Ich kann die Krimis dieser Autorin wirklich nur empfehlen!

Kommentare:

  1. Klingt gut, die Autorin kannte ich bislang nicht. Werde aber mal meine Augen aufhalten.

    AntwortenLöschen
  2. Sag niemals nie!!!!!!!!!!!

    Ha! Ha! Ha!

    Liebe Grüße Anett

    AntwortenLöschen