Donnerstag, 12. Januar 2012

Gesellschaft in der Küche

Heute bekam ich ein verspätetes Weihnachtsgeschenk- ein kleines braunes Päckchen lag auf der Treppe, als ich nach Hause kam.
Stand aber der Name meines Ehegespons drauf, also hab ich natürlich die Finger davon gelassen. Als der dann nach Hause kam, drückte er mir das Päckchen in die Hand mit den Worten: Handgemachtes braucht halt länger - Frohe Weihnachten!





Und da kam soooo was Schönes raus :-)

Darf ich vorstellen: Frieda, das glückliche Schwein


  Winnie fands auch klasse, es zappelte so schön am Wippdraht, als es aus dem Päckchen kam. Ich habs dann auf den Küchentisch gelegt, damit wir es am Fenster befestigen können und bin um die Ecke gegangen, um etwas zum Aufhängen zu holen. Komme ich zurück, steht der Hund auf dem Küchentisch - das hatten wir in den 10 Jahren noch nie! Ich hab gedacht, mich trifft der Schlag!!!! Winnie ist dann auch ziemlich schnell runter gesprungen..... Wenn wir morgen früh aus dem Haus gehen, werden wir vorsichtshalber alle Stühle unter den Tisch schieben, dann wirds schwierig bis unmöglich für Winnie, diese Aktion zu wiederholen.

Kommentare:

  1. ist das guuuuuuuuuuuuuut!!!
    Der Lieblingsmann kommt aber auf Ideen. Klasse.
    lg ute br.

    AntwortenLöschen
  2. .uckiskrimskrams16. Januar 2012 um 12:57

    Bei so einem witzig-tollen Weihnachtsgeschenk kann man die Verspätung echt verzeihen!!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ist das süüüüüß, was für eine schöne Überraschung.
    LG Melli

    AntwortenLöschen